Sabine

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Trenner, hell

„Ich fühlte mich großartig!“

Keine 25, noch nicht mal fertig studiert und doch bereits selbstständig und erfolgreich – ich hielt mich für den „Held vom Erdbeerfeld“, der genau weiß, wie alles läuft. Und bin grandios gescheitert.

Was machen Sie, wenn Sie ohne Abschluss dastehen, Ihr anonymes Massenstudium nicht mögen und sich einen Berg Schulden eingehandelt haben? Ganz einfach: weiter!

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Trenner, hell

„Rein in die Männerdomäne!“

Über den Umweg durch einen börsennotierten schwedischen Kosmetikkonzern fand ich meinen Einstieg in die Unternehmensberatung, testete Software, bastelte Apps, stieg tief ein in die IT. Ach ja, und ich studierte an der Uni Heidelberg. Dort fand ich nämlich einen Studiengang, der zu meinen Interessen passte und sich gut in mein turbulentes Leben integrieren ließ.

2008 begann für mich schließlich der längste Abschnitt meiner bisherigen Karriere: Die Deutsche Bahn bot mir einen Job an. Ihr sollte ich über lange Zeit treu bleiben. Ich stieg in eine der oberen Führungsetagen der IT auf – als eine der wenigen Frauen in einer Männerdomäne. Mit 70 Mitarbeitern in meinem Team.

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Wenn aus ehemaligen Vorgesetzten Peers werden

„Wenn aus ehemaligen Vorgesetzten Peers werden.“

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Trenner, hell

Während einer großen Reorganisation widmete ich mich einer Initiative, die zum Ziel hatte, agile Teams zu bilden. Nachdem alle Mitarbeiter meines Bereiches dem Experiment zugestimmt haben, gründeten wir fünf Teams, um die neuen Modelle der Zusammenarbeit auszuprobieren und viel daraus zu lernen. Spannend, auch wenn ich manchen Abend auf dem Sofa verbrachte und mich fragte: „Wieso hast du diesen Mist nur angefangen?!“ Denn diese Zeit war sehr anstrengend und beinhaltete auch viel Reflektion meines eigenen Verhaltens. Am Ende freute ich mich über agile, selbstorganisierte Teams. Jedes Team hatte dabei mit anderen Herausforderungen zu kämpfen und hat sich in seinem ganz eigenen Tempo entwickelt. Ich hatte Blut geleckt! Und da ich meine Erfahrungen aus diesem Change-Prozess mit anderen teilen wollte, ging ich den Schritt zurück in die Selbstständigkeit mit teams@work.

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Trenner, hell

„Die Schnelligkeit moderner Organisationen und das Leben auf dem Dorf – ein herrlicher Kontrast.“

Heute bin ich keine Führungskraft mehr, kein Held oder Überflieger. Ich verstehe mich als Wegbereiterin, die Organisationen, Teams und Menschen begleitet und unterstützt. Ich bringe kein fertiges Konzept mit, sondern bediene mich an meinem großen Rucksack, der voll gepackt ist mit verschiedenen Methoden, Konzepten, Prinzipien und Werten. Eine feste, vorgeschriebene Route gibt es mit mir nicht. Das beherzige ich auch in meiner Freizeit, wenn mein Mann und ich mal wieder gemeinsam in einer Felswand hängen oder die Boulderhalle unsicher machen. Und ansonsten genieße ich ganz absichtlich mein beschauliches Leben auf dem Dorf, mit Garten und Reh und Fuchs vor der Terrasse. Ein herrlicher Kontrast zum Trubel agiler Organisationen und motivierter Teams!

Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Schnelligkeit moderner Organisationen und das Leben auf dem Dorf
Sabine Igler kennt Unternehmensberatung, Agilität und Führung aus erster Hand. Die Beraterin motiviert Teams und berät Organisationen und Führungskräfte.
Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Sabine Igler, AB 3989
Sabine Igler – Echte Zusammenarbeit in Unternehmen – Seitentitle, Trenner
Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.